Springe direkt zu Inhalt

Vorbereitungen der Dialogreisen in Medellín, Bogotá und Cali laufen.

News vom 12.09.2022

Im Oktober werden wir drei weitere Dialogreisen durchführen. Diese sind Teil unserer Transfermaßnahmen, damit die Forschung über Telenovelas und Serien auch außerhalb des Uni-Kontexts besprochen wird. Die Dialogreisen sind vom Citizen- Science Ansatz inspiriert, bei dem Bürger:innen selbst forschen können und etwas zum Projekt beitragen.

Am 08. Oktober sprechen wir mit Schüler:innen des Colegio Copacabana in Medellín über Widerstand, sicarios (Auftragskiller) und Jugendliche und über die sozialen Kontexte aus denen sie kommen. Am 11. Oktober organisieren ehemalige Straßenbewohner der Organisation Idipron eine Dialogreise für uns, bei der wir das „unsichtbare“ Bogotá sehen - die Stadt aus Sicht der Menschen, die kein festes Zuhause haben. Die letzte Dialogreise, die am 15. Oktober in Cali stattfindet, sprechen wir mit Musikschüler:innen, Musiker:innen und Expert:innen der Salsa über die Darstellung der Musik in Telenovelas und Serien. Welche Rolle spielte die Salsa für das Cali Kartell? Bei den drei Dialogreisen geht es um das, was in Serien und Telenovelas nicht dargestellt ist: soziale Kontexte, die Obdachlosigkeit oder die dunkle Seite der Salsa. Wir bedanken uns schon jetzt bei all unseren beteiligten Kooperationspartnern der Universidad de Antioquia, Universidad de los Andes, Universidad del Rosario und der Asociación Caompania La  Otra und allen Menschen, die die Dialogreisen möglich machen.

Mehr Informationen zu unseren bisherigen Dialogreisen in Chile und die geplanten Veranstaltungen in Kolumbien gibt es hier.

1 / 7