Springe direkt zu Inhalt

Narcos: Mexico

Narcos: Mexico zeigt wie der organisierte Drogenhandel in Mexiko entstanden ist und sich im Laufe der vergangenen Jahrzehnte entwickelt hat. Ursprünglich war die Serie als 4. Staffel des großen Netflix-Erfolgs „Narcos“ geplant, entwickelte sich dann jedoch zu einem eigenen Format. Nachdem in Narcos der Aufstieg und Fall von Pablo Escobar und des berühmten Medellin-Kartell erzählt wurde, zieht die Handlung weiter nach Mexiko, um die Geschichte von Félix Gallardo (gespielt von Diego Luna) zu erzählen, der zu Anfang ein kleiner mexikanischer Drogenschmuggler war und später zum Mitbegründer eines der gefürchtetsten kriminellen Organisationen der 1980er und 90er Jahre wurde: dem Guadalajara-Kartell. Sein Gegenspieler ist Enrique „Kiki“ Camarena (gespielt von Michael Peña), der für die US- amerikanischen Drogenbekämpfungsbehörde Drug Enforcement Administration (DEA) arbeitet. Während dieser Beweise für die illegalen Geschäfte des Guadalajara-Kartells sucht, gerät er ins Visier der Drogenbossen und wird schließlich ermordet.

Die Inhalte der Serie sind jedoch keine Fiktion: In Mexiko herrscht seit Jahren ein Drogenkrieg, der zunächst nur unter rivalisierenden Drogenbanden ausgetragen wurde. Mittlerweile versucht die mexikanische Regierung die schwierige Lage mit Polizei- und Militärgewalt in den Griff zu bekommen – teilweise jedoch vergebens. Mexiko zählt seit Jahren eine der höchsten Mord- und Vermisstenraten weltweit.

Bis in die 1990er Jahre dominierten die Drogenbanden aus Kolumbien den Markt. Nach der Zerschlagung des Medellin-Kartells und der Ermordung von Pablo Escobar gewannen die mexikanischen Kartelle an Einfluss. Sie übernahmen die Kontrolle des Transports des kolumbianischen Kokains und somit die Macht im amerikanischen Drogengeschäft. Es entstand der Begriff „Narcos“, wie eine mit dem Drogenhandel in Zusammenhang stehende Person in Mexiko genannt wird. Man vermutet, dass sich Teile der Regierung, Polizei und des Militärs – vermutlich aus Angst „aus dem Weg geschafft zu werden“ - mit hohen Geldzahlungen bestechen ließen und so den Aufstieg der Kartelle förderten.

Die Liste von Filmen und Serien, die sich mit mexikanischen Drogenkartellen beschäftigen, sind lang: Sie reicht vom Al Pacino-Klassiker „Scarface“ über „Blow“ mit bekannten Hollywood- Schauspieler:innen wie Penélope Cruz und Johnny Depp zu Kultserien wie „Breaking Bad“ und dessen Ableger „Better Call Saul“. Obwohl auch „Narcos: Mexico“ international ein großer Erfolg wurde, gibt es ein Problem: Filme und Serien über die mexikanischen Drogenkartelle fördern das Bild eines Landes, in dem an jeder Ecke Folter, Entführung und Morde herrschen. Das Land kämpft seit Jahren gegen dieses Image. Der US-Autor Héctor Tobias sagte dazu in einem Artikel der New York Times: „Das Bild des Kartellmitglieds – sei es ein Drogenboss, ein Auftragskiller oder ein kleiner Drogendealer – ist zum vorherrschen Bild der Latino-Bevölkerung im amerikanischen Fernsehen geworden.“ Inwieweit Serien wie „Narcos: Mexico“ jedoch tatsächlich Tourist:innen entweder dazu inspirieren oder davon abhalten eine Reise nach Mexiko anzutreten, konnte noch nicht abschließend geklärt werden.

Literatur und Quellenverzeichnis

Böttcher, Xenia: Mexiko. Inside Narcos, online unter: https://www.daserste.de/information/politik- weltgeschehen/weltspiegel/sendung/mexiko-inside-narcos-drogenhaendler-100.html, veröffentlicht am: 08.02.2021, letzter Aufruf: 10.07.2022, 17:08 Uhr.

Goyes, David Rodriguez/ Franko, Katja: Profiting from Pablo: Victimhood and Commercialism in A Global Society, in: The Britsh Journal of Criminology, Vol. 62 (2022), S. 533-550.

Puyana, Juan Carlos [u.a.]: Drugs, Violence, and Trauma in Mexico and the USA, in: Medical Principles and Practice, Vol. 26 (2017), S. 309-315.

Wallisch, Gianluca: Die Gier, die Sucht, das Blut: Netflix-Srerie „Narcos: Mexico“, online unter: https://www.derstandard.de/story/2000092958221/die-gier-die-sucht-das-blut-netflix-serie-narcos- mexico, veröffentlicht am: 3.12.2018, letzter Aufruf: 20.08.2022, 12:14 Uhr.

Wikipedia: Narcos. Mexico, online unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Narcos:_Mexico, letzter Aufruf: 26.08.2022, 21:26.